Türkisches Bad

Die aus Heilpflanzen gewonnenen ätherischen Öle lösen sich im Dampf. Über die Haut und Atemwege dringen sie in den Organismus ein und entfalten dort ihre angenehme Wirkung. Durch das wohltuende Zusammenspiel von Feuchtigkeit und Wärme werden Verkrampfungen gelöst. Die körperliche Entspannung bewirkt zugleich eine Beruhigung gereizter Nerven. Die Dampfwärme dringt tief ins Gewebe ein, unterstützt die kräftige Durchblutung aller Organe und leitet dadurch wohltuende Prozesse ein. Angenehme Effekte hat das Dampfbad unter anderem bei:

• rheumatischen Beschwerden
• Hexenschuss
• Stoffwechselproblemen
• Kreislaufstörungen
• Frauenleiden
• Erkältungen
• Katarrhen
• Bronchitis
• Heuschnupfen, Allergien
• Verunreinigung der Haut